FUTURE FASHION – BAUHAUS meets Mediadesign Hochschule

  1. Home
  2. News und Events
  3. FUTURE FASHION – BAUHAUS meets Mediadesign Hochschule

Veranstaltung

FUTURE FASHION – BAUHAUS meets Mediadesign Hochschule

Kö Galerie Düsseldorf
25.02. – 25.03.2019

Mit utopischen Idealen für die Zukunft entwickelten die Künstler der deutschen Kunst- und Gestaltungsschule BAUHAUS zwischen den beiden Weltkriegen im kurzen Zeitraum von nur vierzehn Jahren das Gesicht der Moderne.

Aus einer Fusion von Kunst, Handwerk und Technik entstanden bahnbrechende Werke für Film, Theater, Bildhauerei und Malerei, die bis heute von Bedeutung sind.

Studierende des 6. Semesters der Mediadesign Hochschule in Düsseldorf haben sich im Rahmen ihrer Semesterarbeit im Fachbereich Modedesign mit der Kunst des BAUHAUS beschäftigt. Die vier Besten präsentieren nun anlässlich des 100-jährigen Geburtstags des BAUHAUS ihre experimentellen Kollektionen im wöchentlichen Wechsel vom 25. Februar bis 25. März 2019 in der Kö Galerie Düsseldorf.

Den Startschuss der Ausstellung gibt Annika Meyhöfer mit ihrer Frühjahrs-/Sommerkollektion 2019 „Nemo“ (lat.: niemand) als Widmung an alle Menschen, die an großartigen Projekten beteiligt waren, dafür aber niemals eine namentliche Anerkennung erhalten haben. Dieser Zwiespalt ist ein entscheidender Aspekt dieser Kollektion. Er greift den Grundgedanken des BAUHAUSES auf und zeigt, wie trotz dieser Konflikte eine Verbindung von Handwerk und Design geschaffen werden kann. Dabei steht die von den Gropiusbauten in Berlin inspirierte Linienführung in der Kollektion für das Design, die Biesen und die Hüte für das Handwerk. Royalblau, Apfelgrün, Orange und Creme greifen den Charakter der gradlinigen und klaren Formen des BAUHAUS auf. Sie stehen für den Neuanfang zwischen Design und Handwerk.

Mit „cut the cord“ zeigt Deirdra Clarius ab dem 02.03.2019 ihre avantgardistische Kollektion ganz in Weiß-Schwarz. Sie spricht den Widerspruch zwischen der damaligen Lebensphilosophie des BAUHAUS, die auf individuelle Entfaltung und Freiheit jedes Einzelnen abzielte, und der Geschlechterdiskriminierung gegenüber Frauen an. Die Materialien der Kollektion werden bestimmt durch die außergewöhnlichen, architektonischen Bauwerke des BAUHAUS. Betonfassaden werden durch Stoffmanipulationen imitiert und die großen Glasfronten finden sich durch Auslassungen und Fenster in den Bekleidungsstücken wieder. Als Akzent bestimmen schwarze Gurtbänder den Look. Sie stehen einerseits für Stahlgeländer und Fensterrahmungen und andererseits für die Bewegungseinschränkung, die die eingeschränkte Freiheit der Bauhausideologie symbolisieren soll. Asymmetrische Schnittformen stellen das Ungleichgewicht der Geschlechterrollen dar.

Pate für die Kollektion „Bauklotz“ von Alina Jörns, die ab dem 11.03.19 für eine Woche zu sehen ist, steht der BAUHAUS-Lehrer Wassily Kandinsky. Er beschäftigte sich mit den geometrischen Grundformen Kreis, Quadrat, Dreieck und ordnete ihnen die Farben Rot, Blau, Gelb und Grün zu. Die Kollektion greift den spielerischen Umgang mit den einfachen Formen und Farben auf. Dieses Form-/Farbspiel wird in die Mode übertragen und vertritt somit einen Look, der in seiner Einfachheit der Formsprache und der Reduzierung auf wenige Farben im Geiste des BAUHAUS gedacht ist.

Inspiriert von den experimentellen Kostümen des „Triadischen Balletts“ Oskar Schlemmers, das aufgrund seiner geometrischen Formen auch „Geometrisches Ballett“ genannt wird, zeigt Rosa Lija Brinkmann zum Abschluss der Ausstellung FUTURE FASHION ihre Kollektion „enclose“. Auf kreative Weise und unter dem Einfluss von der Kunst und Architektur des BAUHAUS entstanden expressivzeitlose Modelle. Der Fokus der Kollektion liegt auf den einfachen geometrischen Formen, die sich in der Silhouette widerspiegeln und durch die monochromen, handgedruckten, weißen Stoffe unterstützt werden. Die in ihrer Eleganz und Theatralik für die Bühne entworfene Kollektion regt zum Träumen an und beflügelt die Fantasie.

Wer mehr über die Designerinnen erfahren möchte, kann deren Bachelorarbeiten während der Werkschau oder des Tag der offenen Tür am 05./06. April 2019 an der Mediadesign Hochschule in Düsseldorf bewundern.

 

 

Kontakt:

Prof. Martina Becker – Dozentin für Modedesign an der Mediadesign Hochschule, Werdener Str. 4, 40227 Düsseldorf
Telefon 0211-179393-11, E-Mail: m.becker@mediadesign.de

FUTURE FASHION – BAUHAUS meets Mediadesign Hochschule

Anfahrt

Route